Betrieb

Die Bestkorn KG produziert auf rund 170 ha hauptsächlich Zuckerrüben, Raps, Weizen und Gerste. Dabei erweist sich der Betrieb als zuverlässiger Handelspartner und pflegt und unterhält seine Geschäftsbeziehungen seit vielen Jahren. Handelspartner sind u. a. die Nordzucker AG und die Hedwigsburger Okermühle.

Die Bestkorn KG hat drei Gesellschafter.

Mehr Informationen über den Betrieb:

Achtung Kontrolle!

Kater Kurt erklärt: Vergangene Woche fand bei uns eine unangekündigte Vor-Ort-Kontrolle statt. Diese Prüfungen erfolgen im Auftrag der EU-Kommission durch die Prüfstellen bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen auf zufällig ausgewählten Landwirtschaftsbetrieben in Niedersachsen. Schwerpunkt der Überprüfung waren die sogenannten Cross-Compliance-Kriterien: Dabei handelt es sich um Auflagen im Bereich Umweltschutz, Lebensmittelsicherheit und […]

Weiterlesen

Untersuchung Artenvielfalt

Kater Kurt erklärt: Im Rahmen des Projektes „Monitoring der biologischen Vielfalt in Agrarlandschaften“ untersucht das Julius-Kühn-Institut (JKI) im Erntejahr 2020 auf den Flächen der Bestkorn KG die "Biodiversität", also die Artenvielfalt. Dies geschieht im Rahmen einer deutschlandweiten Untersuchung. Ähnlich wie bei der Untersuchung der Insektenpopulation im Erntejahr 2019 führt das […]

Weiterlesen

Hallo, hier ist die Maus!

Kater Kurt erklärt: Wenn bei meinem Chef das Telefon klingelt und eine Maus anruft, schrillen bei mir als Schadnager-Beauftragten natürlich die Alarmglocken. Die Maus ruft an Bei der Maus handelt es sich aber um eine Maschine die die Rüben auf dem Feld aufnimmt und über verschiedene Siebbänder auf Lkws verlädt […]

Weiterlesen

Audit 2019

Kater Kurt erklärt: Im Rahmen des Vertragsanbaus mit der Hedwigsburger Okermühle stand heute das wiederkehrende Audit an. Dabei werden Aspekte der Produktionssicherheit, Rückverfolgbarkeit und Nachhaltigkeit geprüft. Auch das in meiner Verantwortung befindliche Schadnagerkonzept wurde eingehend geprüft. Hier konnte Ich aber mit einem kapitalen Fang zu Beginn des mehrstündigen Audits, die […]

Weiterlesen

Maschinenkosten

Kater Kurt erklärt: Die Maschinenkosten sind der Schlüssel auf dem Weg zu einem erfolgreichen Landwirtschaftsbetrieb. Die sogenannten Arbeitserledigungskosten können bei einem Ackerbaubetrieb je nach Geschick des Betriebsleiters und der Struktur des Betriebes schnell zwischen 600 € und 1.000 € je Hektar schwanken*. Bei einem 100 ha großem Betrieb kann die […]

Weiterlesen

Alles Öko, oder was?

2018 wurden in Deutschland rund 9 Prozent (UMWELTBUNDESAMT) der landwirtschaftlich genutzten Fläche ökologisch bewirtschaftet. Bioprodukte machten in 2016 rund 5 Prozent (FOODWATCH) des gesamten Lebensmittelumsatzes in Deutschland aus. Kater Kurt erklärt: Könnte der Anteil auch auf 100 % gesteigert werden? Dazu ein Beispiel: In Deutschland werden derzeit rund 23 Millionen […]

Weiterlesen

Humusaufbau

Kater Kurt erklärt: Durch die Förderung des Bodenlebens und den Aufbau von Humus im Boden kann der Boden "lebend verbaut" werden. Dabei helfen können sämtliche Organismen, die in einem Boden vorkommen: Bakterien, Pilze, Insekten bis hin zu Regenwürmern. Werden diese durch organisches Material gefördert, kann erreicht werden, dass  die mineralischen […]

Weiterlesen

Integrierter Pflanzenschutz

Kater Kurt erklärt: Beim integrierten Pflanzenschutz versucht man mit folgenden Faktoren den Pflanzenschutzeinsatz auf ein notwendiges Maß zu beschränken: ackerbauliche Maßnahmen (z. B. Fruchtfolge)Sortenwahl (z. B. resistente Sorten)mechanische Bekämpfung (z. B. Bodenbearbeitung)Förderung von Gegenspielern Blattläuse im Weizen Dies geschieht in unserem Betrieb z. B. durch die Anwendung von Schadschwellen: Erst […]

Weiterlesen

Die Bienen sind da!

Die Bienenvölker haben jetzt ihre Arbeit bei der Bestkorn KG aufgenommen. Über 20 Völker bestäuben jetzt den Raps in Dorstadt. Vielen Dank an die Imker Kirsten Mandera und Oliver Schön für die gute Zusammenarbeit. Nachtrag 20.07.2018: Die Bienen haben ganze Arbeit geleistet und einen vorzüglichen Raps-Honig produziert. […]

Weiterlesen