Klimawandel

Kater Kurt erklärt: Der Klimawandel macht die Arbeit eines Landwirtes schwieriger. Auch wenn Donald Trump es leugnet, der Klimawandel ist bei uns angekommen. Die extremen Wetterereignisse haben auch in Dorstadt zugenommen. Auswertungen der Niederschlagsereignisse seit 1974 zeigen (https://www.dorstadt.de/niederschlag/):

  1. Es regnet seit Mitte der 80er-Jahre mehr. Die durchschnittlichen jährlichen Niederschlagssummen an unserem Standort sind seit dem um rund 60 mm gestiegen.
  2. Die Zunahme der jährlichen Niederschlagsmengen ist geprägt durch Starkregenereignisse. Es gibt immer häufiger Wolkenbrüche bei denen es 40 mm und mehr in wenigen Stunden regnet. Dieses Wasser kann wegen der Intensität  dann vom Boden nicht aufgenommen werden und fließt oberflächlich in die Gewässer.
  3. Gleichzeitig häufen sich die Extreme: Die Anzahl und Heftigkeit der Trocken- und Regenperioden nehmen zu. Während die Sommermonate 2017 und 2015 verregnet waren, weist das Jahr 2018 eine extreme Trockenheit auf.

Eine Möglichkeit um auf diese Veränderungen zu reagieren ist es, den Humusaufbau in den Böden und das Bodenleben zu fördern. Der Humus kann Wasser und Nährstoffe speichern  und sorgt dafür, dass Wasser in Trockenphasen gespeichert und bei Starkregenereignissen vom Boden aufgenommen werden kann.

Eine gute Möglichkeit um Humus aufzubauen ist die Ausbringung von Güte-Kompost.

Kommentar hinterlassen